„Unternehmen im Wandel: Wie können sich Betriebe in der Klimakrise zukunftsfähig aufstellen?“ am 20.05.2021 von 11:00 – 13:00 Uhr


Wie bereits während des diesjährigen Frühjahrsforums vom 15.-18. April angekündigt, möchten wir das Thema Wirtschaft im Wandel in der Region gerne weiterverfolgen und laden Sie daher recht herzlich zum Seminar „Unternehmen im Wandel: Wie können sich Betriebe in der Klimakrise zukunftsfähig aufstellen?“ am 20.05.2021 von 11:00 – 13:00 Uhr ein.

Mit dem Webinar möchten wir Unternehmen in der Region die Möglichkeit bieten, sich über kommende Veränderungen und Handlungsmöglichkeiten im Zuge der Umwelt- und Klimakrise zu informieren. Gemeinsam mit der Unternehmensberatung ConClimate laden wir Unternehmen aus der Region Oberfranken ein, gewünschte und notwendige Maßnahmen zum Klimaschutz kennenzulernen und direkte Möglichkeiten zur Umsetzung vor Ort zu diskutieren. Aufbauend auf dem Frühjahrsforum möchten wir im Anschluss mögliche Ideen für die Region Bayreuth diskutieren und Handlungsoptionen für die Zukunft ausloten.


Der Ablauf ist folgendermaßen geplant:

11:00 Uhr         Begrüßung: Wirtschaft im Wandel – Einführung (Janis Schiffner, Universität Bayreuth)

11:20 Uhr         Kurze Vorstellungsrunde Anwesende

11:30 Uhr         Vortrag „Standortbezogenes Klimaschutzmanagement“ (Fabian Kauer, ConClimate)

12:15 Uhr         Rückfragen zum Vortrag

12:30 Uhr         Diskussion: Situation und Herausforderungen in der Region

13:00 Uhr Ende


Für eine bessere Planbarkeit würden wir Sie bitten, sich unter folgendem Link anzumelden: https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/forum1punkt5/ Leiten Sie die Einladung gerne an Ihnen bekannte Unternehmen und Betriebe aus der Region Bayreuth und Oberfranken weiter. Bei Fragen, wenden Sie sich jederzeit gerne an uns unter: stadtregion@uni-bayreuth.de.

Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme!

Über forum1.5

Das forum1.5 ist eine Plattform für alle, die sich in Bayreuth und der Region Oberfranken für eine klimagerechte Zukunft einsetzen. Ziel des forum1.5 ist es, möglichst viele Akteure aus allen Bereichen der Gesellschaft zusammen zu bringen.